see-online.info

see-online.info ist die “Online­zei­tung für den Boden­see” und infor­miert täg­lich bis zu 2000 Leser über regio­na­le Ereig­nis­se, Hin­ter­grün­de und Themen, welche die Boden­see­ler bewe­gen. see-online.info ist aktu­ell, infor­ma­tiv und bietet ast­rei­nen Jour­na­lis­mus – und das umsonst. Die Ziel­grup­pe “ist der Zukunft zuge­wandt” und hat “Lust auf Neues”, sie möchte infor­miert sein ohne täg­lich die Tages­zei­tung durch­le­sen zu müssen. see-online.info ist eine “seriö­se Online­zei­tung nur für den Boden­see und die Men­schen, die in der Region leben.”

So kann man wohl see-online.info defi­nie­ren, zitiert wurde von der “Wir über uns”-Site.

 

Trio gründet News-Blog: Nachrichten für Konstanz

See-Online exis­tiert seit 2009. Gegrün­det wurde der Nach­rich­ten­blog von einem Trio und baute sich über die Zeit eine sta­bi­le Leser­schaft auf. Im Jahr 2012 wollte Wal­traud Kässer, Redak­teu­rin und Inha­be­rin von See-Online einen Relaunch.
Im Kopf hatte sie einen schlich­ten Blog mit schwar­zer Schrift und weißem Hin­ter­grund. Sie wollte “keinen Fir­le­fanz” son­dern ein klar struk­tu­rier­tes, über­sicht­li­ches und les­ba­res Nach­rich­ten­por­tal. Wal­traud Kässer erwar­tet, dass sie in Zukunft mehr Videos und Pod­casts in ihre Bei­trä­ge ein­bin­den wird, um diese auch um audio-visu­el­le Ele­men­te zu ergän­zen. Der Blog sollte eine fest­ge­setz­te Breite haben, also mit pixel-basier­ten Maß­an­ga­ben statt pro­zen­tua­len arbei­ten. Der Blog sollte auf jedem Com­pu­ter und Laptop gleich aus­se­hen. Wich­tig war auch, dass alle alten Bei­trä­ge und Bilder für die Leser der neuen Web­site abruf­bar blie­ben.

Runder, klarer Auftritt

Die Ent­wick­lung des neuen See-Online lief auf einem eige­nem Server par­al­lel zur Betrei­bung der “alten” Web­site. Nach und nach wurden alle Arti­kel und Bilder impor­tiert und die For­de­run­gen umge­setzt. Die Leser pro­fi­tie­ren von großen Bil­dern, gut les­ba­ren Über­schrif­ten und kurzen Anrei­ßern. In der Sei­ten­leis­te ist der Zugang zu den ein­zel­nen Kate­go­ri­en und den sor­tier­ten Archi­ven leicht mög­lich ebenso wie das Folgen auf Twit­ter, Face­book und per RSS-Reader. Eine Handy-App ermög­licht auch in Gebie­ten mit schlech­tem Netz einen Abruf der Lieb­lings­nach­rich­ten der Leser. Eine Wet­ter­aus­kunft und die Sor­tie­rung der Nach­rich­ten nach Ört­lich­kei­ten runden das Zusatz­an­ge­bot ab.

Unkompliziert für Mitarbeiter

Im Bereich für die Redak­teu­re können diese sehen, wel­cher ihrer Arti­kel wie viele Auf­ru­fe gene­rier­te und damit lesens­wer­ter war. Es ist sicht­bar, wie viele Besu­cher heute und in den letz­ten Tagen auf dem Blog waren und wofür sie sich beson­ders inter­es­siert haben. See-Online ist kom­plett über Google Ana­ly­tics ein­ge­bun­den und aus­wert­bar. Die Imple­men­tie­rung vom Google Web­mas­ters-Tool warnt vor Feh­lern auf der Seite und füt­tert Face­book, Twit­ter, RSS-Reader und Google News schnellst­mög­lich mit den aktu­ells­ten Mel­dun­gen. Mehr als oft ist See-Online die schnells­te Quelle für Qua­li­täts­nach­rich­ten. Ein Spam­fil­ter und Kon­takt­for­mu­la­re erleich­tern die Arbeit der Mit­ar­bei­ter.

Das Theme, wel­ches für die neue Web­site als Basis benutzt wurde, ist mitt­ler­wei­le sehr stark modi­fi­ziert und beschreibt einen Fork in dessen Ent­wick­lungs­pro­zess. Das “Gesicht” von See-Online ist ein­ma­lig.

Geldfluss ohne Technik-Stuss

see-online.info finan­ziert sich über Wer­be­an­zei­gen. 7 Wer­be­blö­cke in der Mar­gi­nal­spal­te und ein Wer­be­block im Arti­kel infor­mie­ren die Leser in Rota­ti­on über ver­schie­de­ne lokale Ange­bo­te. Das Ein­stel­len und das Ver­än­dern von Ein­stel­lun­gen für Wer­be­an­zei­gen, wie Rota­ti­ons­häu­fig­keit, Anzei­ge­gren­zen und zeit­li­che Befris­tun­gen sind kin­der­leicht vor­zu­neh­men. Xci­ting­Web­de­sign stellt gerne gewohnt güns­tig und pro­fes­sio­nell auch Wer­be­an­zei­gen für Unter­neh­men ohne Gra­fi­ker her. Mit einem durschnitt­li­chen Kos­ten­punkt von 1,6 Cent pro Leser im April 2013 ist See-Online in Sachen Kos­ten/­Nut­zen-Faktor im Mar­ke­ting unge­schla­gen.

Streben nach Vorne

 Seit Okto­ber ist nun die neue Web­site online und sie ist ein voller Erfolg gewor­den. Zwi­schen Novem­ber und März sind die Besu­cher­zah­len um 20% gestie­gen. Ins­ge­samt wurden über 3900 Kom­men­ta­re ver­fasst und schon 5600 Bei­trä­ge geschrie­ben. Die schnel­le Lade­zeit der Seite macht diese noch attrak­ti­ver und See-Online somit zu einem belieb­ten Nach­rich­ten­por­tal im Boden­see­raum.

Mir per­sön­lich hat die Arbeit mit Wal­traud Kässer sehr viel Spaß gemacht. Sie weiß, was sie will und schreibt anspre­chen­de Arti­kel. Der­zeit lese ich selber jeden Morgen See-Online und stelle fest, dass es für mich -und sicher auch für viele andere Leser-  eine wich­ti­ge Infor­ma­ti­ons­quel­le gewor­den ist, die zum Mor­gen­ri­tu­al dazu­ge­hört. Mit meiner fort­wäh­ren­den Arbeit an der Seite und für See-Online fühle ich mich, als täte ich den Kon­stan­zern einen Gefal­len.

Wal­traud Kässer stellt in ihrem Arti­kel über den Relaunch fest:

 Vieles, was früher beim alten See-Online schwie­rig war oder gar uner­reich­bar schien, ist jetzt unkom­pli­ziert gewor­den, auch Dank der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hig­keit der am Pro­jekt Relaunch betei­lig­ten Part­ner.