Google Ana­ly­tics 4 für Woo­Commerce DSGVO-kon­form einrichten

Google Ana­ly­tics 3 – die Stan­dard­ver­si­on von Google Ana­ly­tics – sam­melt ab 1. Juli 2023 keine Daten mehr. Für erfolg­rei­ches eCom­mer­ce Mar­ke­ting brau­chen Sie diese Daten aber. Google Ana­ly­tics 4 ist der Nach­fol­ger, der aktu­ell in großen Schrit­ten wei­ter­ent­wi­ckelt wird und viele Vor­tei­le bietet.

In diesem Arti­kel lernen Sie, wie Sie Google Ana­ly­tics 4 daten­schutz­kon­form für Woo­Commerce ein­rich­ten – oder wer das für Sie über­neh­men kann.

Der ein­fa­che Teil: Die Google Ana­ly­tics 4 Pro­per­ty konfigurieren

Wir stel­len aktu­ell die Google Ana­ly­tics Konten unse­rer eCom­mer­ce Kunden aus dem Genuss­spar­te um. Denken Sie an feine Scho­ko­la­de, duf­ten­den Kaffee, über­ra­schen­de Biere, begeis­tern­de Weine… die schö­nen Dinge im Leben… Wir gehen wie folgt vor:

  1. Bei unse­ren Kunden ist das Plugin “Google Tag Mana­ger for Wor­d­Press” (GTM4WP) von Thomas Geiger bereits instal­liert und für eCom­mer­ce kon­fi­gu­riert. Wenn Sie diese Ein­stel­lun­gen noch nicht gemacht haben, folgen Sie dieser Anleitung.
  2. Erstel­len Sie in der Ver­wal­tungs­an­sicht von Google Ana­ly­tics auf der Ebene der Pro­per­ty eine neue, zusätz­li­che Google Ana­ly­tics 4 Pro­per­ty. Je früher Sie das tun und anfan­gen Daten zu sam­meln, desto mehr aus­wert­ba­re Daten und Kon­ti­nui­tät werden Sie haben, wenn Google Ana­ly­tics 3 abge­schal­ten wird. So geht’s.
  3. Erstel­len Sie einen “Daten­stream”. Das ist sozu­sa­gen der Gar­ten­schlauch, den Sie auf der einen Seite an ihre Web­site anstöp­seln und der auf der ande­ren Seite bei Google Ana­ly­tics 4 endet.  Tippen Sie auf “Web” auf dieser Seite, um fort­zu­fah­ren. So geht’s. Beim Punkt “Opti­mier­te Ana­ly­se” kli­cken Sie auf das kleine Zahn­rad-Icon und akti­vie­ren die Mes­sung von Sei­ten­auf­ru­fen, Scroll­vor­gän­gen, Klicks auf exter­ne Links, Web­site-Suchen (Erwei­ter­te Ein­stel­lun­gen: “s” (ohne Anfüh­rungs­zei­chen) ein­tip­pen, für das Erfas­sen der Woo­Commerce-Suche), Enga­ge­ment mit dem Video und Datei­down­loads.
  4. Fügen Sie Google Ana­ly­tics 4 Ihrem Woo­Commerce Shop hinzu. Im Ide­al­fall haben Sie bereits eine Google Tag Mana­ger (GTM) Instal­la­ti­on, über die Sie auch Google Ana­ly­tics 3 daten­schutz­kon­form ein­ge­bun­den hatten. (Wenn nicht, dann wird es lang­sam an der Zeit über einen Tag Mana­ger nachzudenken.) 
    1. Erstel­len Sie einen neuen Tag in Ihrem Google Tag Manager
    2. Wählen Sie den Tag “Google Ana­ly­tics: GA4-Konfiguration”
    3. Geben Sie Ihre Google Ana­ly­tics 4‑ID ein (auch bekannt als Daten­stream-ID). Sie fängt mit “G-” an und findet sich in Google Ana­ly­tics 4 unter Ver­wal­tung, Daten­stream. Dort kli­cken Sie auf Ihren Daten­stream und finden die ID oben rechts.
    4. Alle ande­ren Optio­nen im Tag können Sie erst­mal igno­rie­ren und später fein­jus­tie­ren, wenn Sie wissen, was Sie tun.
    5. Geben Sie dem Tag einen Namen ein. Zum Bei­spiel: “GA4 – Sei­ten­an­sicht tra­cken – Alle Seiten”
    6. Lassen Sie den Trig­ger – den Aus­lö­ser für das Messen – erst­mal leer und fügen Sie diesen später hinzu, wenn Sie den Abschnitt “Google Ana­ly­tics 4 daten­schutz­kon­form mit Borlabs Coo­kies im Google Tag Mana­ger ein­rich­ten” in diesem Arti­kel gele­sen haben.
    7. Spei­chern Sie den neuen Tag.Wenn Sie keinen Google Tag Mana­ger benut­zen, dann kann Google Ana­ly­tics 4 ver­su­chen sich an ihr vor­han­de­nes Google Ana­ly­tics 3 gtag.js-Codeschnipsel anzu­hän­gen. Akti­vie­ren Sie dazu die Option “Daten­er­he­bung unter Ver­wen­dung der vor­han­de­nen Tags akti­vie­ren” – aber testen Sie danach auf jeden Fall, ob das funktioniert.
  5. Akti­vie­ren Sie Google Signals. Dies ermög­licht Ihnen das gerä­te­über­grei­fen­de Tracking auf GA4-Pro­per­ties. Der Grund­ge­dan­ke ist: Viele Leute infor­mie­ren sich mit dem Handy, kaufen dann aber mit dem Laptop oder PC. Oder schau­en schon mal im Büro, aber kaufen dann daheim. Google Signals soll diese gerä­te­über­grei­fen­de­nen Sit­zun­gen erken­nen und zusam­men­füh­ren. Das klappt besser als bei GA3. So geht’s.
  6. Google Ads ver­knüp­fen: So gehen Sie vor, wenn Ihr Google Ana­ly­tics 3 Konto bereits mit Google Ads ver­knüpft ist. Hier erfah­ren Sie, wie Sie erst­ma­li­ge Ver­knüp­fun­gen zwi­schen Google Ads und Google Ana­lyr­tics (4) erstellen.
  7. Dauer der Daten­spei­che­rung wählen: Stan­dard­mä­ßig spei­chert Google Ana­ly­tics 4 die Daten ein­zel­ner Nutzer für 7 Monate. Sie können dies aber auf 14 Monate unter “Daten­ein­stel­lun­gen” erhöhen.

Der kom­pli­zier­te Teil: Daten­schutz­kon­for­me Ein­rich­tung und eCom­mer­ce Events

Google Ana­ly­tics 4 daten­schutz­kon­form mit Borlabs Coo­kies im Google Tag Mana­ger einrichten

Für die daten­schutz­kon­for­me Ein­rich­tung von Google Ana­ly­tics 4 nutzen wir ein vor­han­de­nes Plugin, wel­ches die Zustim­mung zur Daten­er­he­bung ver­wal­tet. Zum Bei­spiel Borlabs Coo­kies oder Com­pli­anz. Wir nutzen Borlabs Coo­kies und folgen dieser Anleitung.

Der wich­tigs­te Punkt ist, dass den ein­zel­nen Trig­gern im Google Tag Mana­ger eine Bedin­gung hin­zu­ge­fügt wird, welche den Google Ana­ly­tics Con­sent Status abfragt. Nur wenn der Nutzer die Ein­wil­li­gung für das Tracking gege­ben hat (Google Ana­ly­tics Con­sent ist gleich true (wahr)), dann darf auch Google Ana­ly­tics (4) Daten erfassen.

Google Ana­ly­tics 4 mit Woo­Commerce-Events ver­sor­gen: Käufe und mehr tracken

Hier können wir uns viel Arbeit sparen, denn Thomas Geiger hat eine impor­tier­ba­re Vor­la­ge erstellt und stellt diese zur Ver­fü­gung. Diese laden Sie sich hier herunter.

Danach öffnen Sie in der Google Tag Mana­ger-Benut­zer­ober­flä­che oben links zuerst Admin, dann auf der rech­ten Seite in der Sek­ti­on Con­tai­ner den Menü­punkt Con­tai­ner impor­tie­ren.

Impor­tie­ren Sie die her­un­ter­ge­la­de­ne Con­tai­ner Datei, indem Sie diese zuerst aus­wäh­len, dann in den Import­ein­stel­lun­gen “Vor­han­de­nen Arbeits­be­reich” aus­wäh­len und als Import­op­ti­on “Zusam­men­füh­ren” statt “Über­schrei­ben”.

Nur zur Sicher­heit wählen Sie noch die Option “Tags, Trig­ger und Varia­blen im Kon­flikt umbe­nen­nen” im Fol­gen­den, um nicht ver­se­hent­lich vor­han­de­ne Kon­fi­gu­ra­tio­nen zu überschreiben.

In der Über­sichts­ta­bel­le soll­ten Sie jetzt aber nur “neue” Ele­men­te sehen. Wenn nicht, dann haben Sie bereits exis­tie­ren­de Kon­fi­gu­ra­tio­nen – und soll­ten mit Ihrem Web­mas­ter sprechen.

Kli­cken Sie auf die Schalt­flä­che Bestä­ti­gen, um den Import­vor­gang abzu­schlie­ßen. Es wird ein Event impor­tiert, wel­ches die ver­schie­de­nen Varia­blen (Bestell­num­mern, Varia­blen, Pro­dukt-SKUs) für Google Ana­ly­tics 4 zwi­schen­spei­chert sowie ein Tag (“GA4 – Event – Ecom­mer­ce events”), der diese Infor­ma­tio­nen dann über­haupt an Google Ana­ly­tics 4 schickt.

Nun muss die Kon­fi­gu­ra­ti­on nur noch abge­schlos­sen werden: Öffnen Sie den frisch erstell­ten Tag GA4 – Event – Ecom­mer­ce events und wählen Sie im obers­ten Menü (“Kon­fi­gu­ra­ti­ons­tag”) Ihren vorher erstell­ten Tag GA4 – Sei­ten­an­sicht tra­cken – Alle Seiten. Spei­chern Sie Ihre Ände­run­gen, ver­öf­fent­li­chen Sie Ihren Google Tag Mana­ger Con­tai­ner und testen Sie Ihr Setup. Fertig!

Wen es bren­nend inter­es­siert: Die Doku­men­ta­ti­on der ver­schie­de­nen Event-Typen von Google ist hier, die Anpas­sung in Google Ana­ly­tics 4 ist hier beschrie­ben und Simo Ahava hat einen schö­nen, aus­führ­li­chen Guide zur Imple­men­tie­rung von Events in Google Ana­ly­tics 4 geschrie­ben. Diese Infos sind aber alle für abso­lu­te Spe­zia­lis­tin­nen und inter­es­siert Sie als geschäfts­füh­ren­de Person wahr­schein­lich nicht.

 

Was gemacht werden muss, wenn Google Ana­ly­tics 3 abge­schal­ten sein wird

Dann ist Auf­räu­men in Ihrem Online­shop ange­sagt. Von Ihrer Web­site und aus Ihrem Tag Mana­ger muss jede Spur von Google Ana­ly­tics 3 ent­fernt werden. Damit halten Sie Ihre Kon­fi­gu­ra­ti­on schlank, leich­ter ver­walt­bar und transformationisfähig.

Der Auf­wand dafür ist gering – alle Per­so­nen, die in Zukunft mit dem Tag Mana­ger und ihrer eCom­mer­ce – Daten­kon­fi­gu­ra­ti­on arbei­ten werden, werden es Ihnen aber danken.

Google Ana­ly­tics 4 für Woo­Commerce ein­rich­ten lassen

Die Ein­rich­tung von Google Ana­ly­tics 4 ist ein ein­ma­li­ges Unter­fan­gen – und als Geschäftsführer*in haben Sie viele (und wich­ti­ge­re) Dinge zu tun. Die Umstel­lung zu Google Ana­ly­tics 4 ist aber drin­gend und wich­tig. Ich lade Sie auf ein Gespräch ein – wir finden gemein­sam heraus, ob wir bei der Umstel­lung zusam­men arbei­ten wollen. Und falls ja, nehme ich Ihnen die Arbeit kom­plett ab.